DHL VERSAND GRATIS VERSAND AB 30 € PAYPAL Visa MasterCard Vorkasse OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER

Abwechslung aus der Bio-Gemüsekiste: Regionale Zutaten zum Kochen

Beim Kochen mit regionalen Zutaten hast Du immer reichlich Abwechslung. Je nach Jahreszeit kannst Du auf verschiedene Obst- und Gemüsesorten zurückgreifen und so leckere Gerichte kreieren. Hier erfährst Du mehr!

Die Bio-Gemüsekiste auf dem örtlichen Bauernhof hält je nach Jahreszeit so einiges an Überraschungen für Dich bereit! Viele Bauernhöfe betreiben eigene kleine Hofläden, in denen Du nach Herzenslust aus den Obst- und Gemüsekisten wählen kannst. Die regionalen Produkte sind häufig biologisch angebaut, sind also deutlich weniger oder sogar gar nicht behandelt worden. Kaufst Du direkt dort ein, unterstützt Du die regionale Landwirtschaft und bekommst dafür schmackhafte Produkte direkt vom Hersteller. Das gilt übrigens auch für Fleisch, das Du vom Bauernhof kaufen kannst.

Mit Bio-Produkten aus der Gemüsekiste saisonal kochen

Je nach Jahreszeit können in der Bio-Gemüsekiste ganz unterschiedliche Sorten auftauchen. Im Frühling ist natürlich der Spargel ein Verkaufsschlager, doch auch Chicorée, Möhren und Rhabarber sind zu dieser Zeit des Jahres schon reif und schaffen es in die Auslage. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Der knackige Chicorée eignet sich zusammen mit dem ebenfalls im Frühling reifen Porree perfekt für leichte Rohkost-Salate. Auch die Möhren werden geraspelt und durchmischt mit Öl sowie SPICE IT! Meersalz & bunter Pfeffer schnell zur idealen Vorspeise oder Beilage. Der Rhabarber lässt sich prima zum Kompott oder in Kuchen verarbeiten.

Jede Menge Inspiration findest Du auch im Sommer – beliebte Gemüsesorten wie Eisbergsalat, Rucola, Gurken, Kohlrabi und Tomaten werden zu dieser Jahreszeit reif und können in einer Vielzahl von Rezepten eingesetzt werden. Die Obst- und Gemüsekisten sind im Sommer sehr vielfältig gefüllt, da sich zahlreiche Obstsorten, wie Kirschen, Aprikosen, Himbeeren, Erdbeeren und Stachelbeeren, ernten lassen. Im Herbst werden sie ergänzt von Pflaumen, Quitten und Weintrauben, die über den Sommer hinweg auf den Weinbergen in Ruhe reifen können. Auf der Seite der Bio-Gemüsekisten kommen im Herbst leckere Sorten wie Auberginen, Blumenkohl und Pilze hinzu. Letztere kannst Du im Sommer und Herbst sogar selbst sammeln – dabei solltest Du allerdings vorsichtig sein und Dich gut informieren, denn zwischen Pfifferling, Marone & Co. versteckt sich unter Umständen auch der eine oder andere Giftpilz.

Besonders im Winter sind dagegen Zwiebeln, Weißkohl, Grünkohl und Feldsalat reif zur Ernte. Apfel und Birnen sind mit kurzen Pausen in den Sommermonaten fast ganzjährig beliebt. Auch Erdbeeren lassen sich noch bis in die Wintermonate hinein ernten, bis es ihnen im Januar zumeist endgültig zu kalt wird. Eine typische Frucht des Herbstes und einbrechenden Winters ist dagegen die Quitte, die im letzten Quartal des Jahres geerntet werden kann.

Fleisch direkt vom Bauernhof kaufen

Fleisch vom Bauernhof hat in den meisten Fällen zurecht einen guten Ruf. Das fördert beispielsweise beim Rindfleisch die so wichtige Marmorierung, und auch bei Huhn oder Schwein tritt der Qualitätsunterschied spätestens bei der Geschmacksprobe hervor. Alle Fleischsorten sind Verwandlungskünstler und lassen sich auf unterschiedliche Weise zubereiten. Rindfleisch macht sich zum Beispiel hervorragend mit Möhren, Bohnen, Sellerie, Erbsen, Lauch und mehr in einer leckeren Suppe, die im besten Fall noch einen Tag durchziehen und ihren vollen Geschmack entfalten kann. Gib dem Fleisch vom Bauernhof also eine Chance und schmeck den Unterschied.

Das Fleisch kannst Du danach selbstverständlich mit einer (oder mehreren) unserer zahlreichen Gewürzmischungen, wie SPICE IT! Magic Meat oder SPICE IT! Texas BBQ Chicken zubereiten und so den feinen Geschmack ergänzen.

Rezept drucken