• Gratis Versand ab EUR 50,00
  • Sicherer und verschlüsselter Check-Out
  • Mehr als 1000 Artikel verfügbar
Menu
0 item Warenkorb: 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Menu
0 item Warenkorb: 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

HomeDein TASTE FOR YOU BlogMit Manuka Honig kochen

Mit Manuka Honig kochen, wir zeigen Euch 4 Möglichkeiten

Dieses super gesunde Lebensmittel ist ebenso vielseitig wie köstlich.

By Martin Wex

Updated 23 August 2021

• Ganz gleich, ob Du Manuka Hong auf Toast träufelst, Du Manuka Honig im Tee genießt oder ihn in gebackene Leckereien einarbeitest. Sicher hast Du schon bemerkt, dass die Auswahl an Honig in Deinen örtlichen Lebensmittelgeschäften über den einfachen, fröhlich aussehenden „Goldbären” hinausgeht. Unsere Sorte, die wegen ihrer angeblichen gesundheitlichen Vorteile viel Aufsehen erregt hat, ist der Manuka Honig. Manuka-Honig, eine Honigspezialität aus Neuseeland und Australien.
• Manuka Honig ist dafür bekannt, dass er einen kräftigeren und erdigeren Geschmack hat als herkömmliche Sorten, die man im Supermarkt kaufen kann. Außerdem ist er subjektiv weniger süß, wesentlich zähflüssiger und kann eine leichte Bitterkeit aufweisen. Wenn Du den robusten und komplex schmeckenden Honig in Deiner Küche ausprobieren möchtest, solltest Du Dich vergewissern, dass Du den echten Manuka Honig kaufst. Lesen Sie Berichte dazu auf unserer informativen Webseite. Oder überprüfe einfach auf der Website der UMF Honey Association, ob der Honig deren Gütesiegel trägt. Somit vermeidest Du, Geld für eine teure Nachahmung auszugeben.
• Wie kann man ihn also verwenden? Die gute Nachricht: Du kannst mit Manuka Honig genauso kochen wie mit anderen Blütenhonigen auch. Aber aufgrund seines vergleichbar hohen Preises (er kostet zwischen zirka EUR 20 und 80 für 250g) ist er wahrscheinlich keine Zutat, die man einfach so über alles verteilen sollte, ohne zu zögern. Seine eher klebrigere Textur und sein wahrhaftig intensiverer Geschmack könnten auch ein wenig zu stark sein, um ihn als normalen Zuckerersatz zu verwenden. Im Folgenden erfährst Du, wie Du Manuka Honig optimal und schmackhaft nutzen kannst.

Zum Backen

Hier zeigen wir Dir die Möglichkeiten, was Du nicht tun solltest: Denn verlass Dich nicht auf Manuka Honig als Hauptsüßungsmittel in Deinen Lieblingsbackrezepten. Das Ergebnis können dichte und klebrige Süßigkeiten sein mit einem für viele Feinschmecker zu intensivem Geschmack. Stattdessen verwende einfach den Manuka Honig um eine subtile Süße und ein ausgeprägtes Honigaroma zu erzielen. Entsprechend füge Deinen Lieblingsrezepten für ein schnelles Brot wie Bananenbrot oder Zucchinibrot ein wenig Manuka Honig hinzu. Backst Du gerne einen Kuchen? Gib einen oder zwei Löffel Manuka Honig in den Zuckerguss, um Deiner einfachen Buttercreme eine interessante, aber total unaufdringliche Note zu verleihen. Manuka Honig eignet sich auch hervorragend für Fruchtfüllungen in Torten oder für selbst gebackenes Brot.

In Getränken

Wenn Du das nächste Mal einen Cocktail mixt, Deinen Tee süßt oder eine Limonade zubereitest, tausch einfach mal den sonst üblichen Agavendicksaft gegen ein wenig Manuka Honig aus. Mit seinem kräftigeren Geschmack als normaler Honig verleiht er Deinem Getränk gleich „das gewisse Extra”. Das ist mit anderen Süßungsmitteln nur schwer zu erreichen!

Zum Frühstück

Unser Manuka Honig eignet sich perfekt zum Untermischen von Müsli. Sicher machst Du Dein eigenes Müsli, oder? Denn dieser hat genau die richtige Menge an reichhaltiger, subtiler Süße. Tausch vielleicht in Deinem Lieblingsmüslirezept den Ahornsirup oder den normalen Honig ganz oder teilweise gegen Manuka Honig aus. Damit wirst direkt Du zu einem Frühstückssieger. Manuka Honig ist auch ein großartiges natürliches Süßungsmittel für Deinen Smoothie und Shake – der blumige Geschmack von Manuka passt hervorragend zu tropischen Früchten wie Ananas, Banane und Kokosnuss. Und natürlich kannst Du immer einen Löffel über Deinen Pfannkuchen oder Waffeln geben, um ein süßes Frühstück zu genießen.

Als Glasur, Soße oder Dressing

Zukünftig kannst Du in jeder Grillsaison Deine Standard-Barbecue-Soße aufpeppen, indem Du einen Tick Manuka Honig hinzufügst – Du musst nur den sonst üblichen braunen Zucker oder die Melasse in Deinem Lieblingssoßenrezept austauschen, und schon erhältst Du die gleiche goldene, karamellisierte Glasur mit genau der richtigen Menge an reichhaltigem, unverwechselbarem Geschmack. Das Gleiche gilt für selbstgemachte Salatdressings und Vinaigrettes – denke aber bitte daran, dass ein wenig von unserem golden Nekar schon ausreichend ist, um seinen blumigen Honiggeschmack zu entfalten.

Mit Manuka Honig kochen – zum Thema Manuka Honig stehen wir gerne helfend zur Seite.

Share: