Showing all 2 results

Kategorien
spumante franciacorta chardonnay 2011
schliessen

, , , ,

2011er Spumante Franciacorta Saten DOCG, Chardonnay, brut, 13% vol.,Enrico Gatti

27,73

Includes 19% MwSt.
(36,97 / 1 L)
Delivery Time: ca. 2-3 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.
schliessen

, , , ,

2019er Iris Vigneti Prosecco Millesimato Spumante DOC brut, Venetien, 11% vol.

12,30

Includes 19% MwSt.
(16,40 / 1 L)
Delivery Time: not specified
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Was ist Prosecco?

Der Friz­zan­te ist die ein­fa­che Vari­an­te des Pro­sec­cos. „Friz­zan­te” bedeu­tet in deutscher Sprache „per­lend”. Dementsprechend ist das die ita­lie­nienische Bezeich­nung für Perl­wein.
Ein Perl­wein darf maxi­mal 2,5 bar Druck auf der Fla­sche haben und ist von daher nur leicht schäu­mend im Ver­gleich zum doch schon wesentlich stär­ker schäu­men­den Spu­man­te. Bei der zwei­ten Gärung, der aus dem Grund­wein Sekt macht, geben die Verarbeitungsbetriebe ein weni­ger Zucker­lö­sung und etwas Sekthefe zu, so dass er weni­ger stark pri­ckelt. Deshalb erkennst Du ihn (außer am Eti­kett) an seinem kur­zen Kor­ken hat. Schick kommt er daher, denn dieser ist meistens mit einem Bind­fa­den am Fla­schen­hals befes­tigt.

Ist der Friz­zan­te eine billige Ver­si­on des Spu­man­te?

Das stimmt nicht! In der Tat ist Friz­zan­te preis­wer­ter als Pro­sec­co Spu­man­te. Aber das liegt am Gesetz. Als Perl­wein fällt für ihn in Deutsch­land kei­ne Schaum­wein­steu­er an. Die­se Steuer beträgt aktu­ell ca. 1 Euro pro 0,75-Liter-Flasche. Von daher macht beson­ders in den güns­ti­gen Preis­seg­men­ten die Schaum­wein­steu­er somit einen nicht uner­heb­li­chen Anteil des Verkaufsprei­ses aus.

Prosecco Spumante (Schaumwein)

Anders als der fran­zö­si­sche Cham­pa­gner oder der spa­ni­sche Cava wird der Pro­sec­co nicht per Fla­schen­gä­rung her­ge­stellt, son­dern nach der métho­de char­mat. Bei der Charmat-Methode fin­det die zwei­te Gärung des Weins nicht in der Fla­sche statt, son­dern in gro­ßen, her­me­tisch geschlos­se­nen Edel­stahl­tanks. Hier kann die bei der Gärung ent­ste­hen­de Koh­len­säu­re nicht ent­wei­chen, son­dern bleibt im Wein gelöst. Eben­so wie bei der Fla­schen­gä­rung setzt sich dabei ein Hefe­de­pot ab, das bei der Fül­lung in die Fla­sche (unter Druck) durch Fil­tern ent­fernt wird. Die métho­de char­mat ist wesentlich kos­ten­güns­ti­ger als die Fla­schen­gä­rung. Außerdem geht sie schnel­ler von statten. Denn der Pro­sec­co bleibt nur weni­ge Wochen aus der Hefe. Dafür ist die Per­la­ge in der Regel nicht so fein wie Sek­ten mit Fla­schen­gä­rung.